Immer mehr Menschen finden Gefallen am Wintercamping. Damit der Winterurlaub mit dem Wohnmobil zu einem schönen Erlebnis wird, sollten die nachstehenden Tipps beachtet werden.

Wohnmobil: Wintertauglich oder winterfest?
Die Bezeichnungen “wintertauglich” und “winterfest” klingen sehr ähnlich, unterscheiden sich jedoch gravierend. Wohnmobile, die als “winterfest” bezeichnet werden, müssen die Norm “EN 1646” erfüllen. Das bedeutet, dass der Innenraum des Wohnmobile bei einer Außentemperatur von bis zu minus 15 Grad problemlos bis zu 20 Grad auf heizbar ist. Winterfeste Wohnmobile zeichnen sich durch isolierte Tanks, Installationen, doppeltverglaste Rahmenfenster, ein beheiztes Armaturenbrett sowie ein ausgeklügeltes Belüftungs- und Heizsystem aus. Bei wintertauglichen Wohnmobilen hingegen werden die Tests nur bei einer Außentemperatur von 0 Grad durchgeführt. Bei tiefen Temperaturen ist winterfesten Wohnmobilen der Vorzug einzuräumen, denn dann wird es im Innenraum garantiert nicht kalt.

Der richtige Fahrzeugtyp
Integrierte Wohnmobile eignen sich besser für einen Einsatz im Winterurlaub. Bei teilintegrierten Wohnmobilen ist der Übergang zwischen dem Wohnraum und dem Führerhaus häufig schlechter isoliert. Bei tiefen Temperaturen stößt die Heizung gerne an ihre Grenzen. Ist das Fahrerhaus gut vom isolierten Aufbau getrennt, frieren Bewohner auch in der Nacht nicht.

Stellplatz
In den Wintermonaten sind Campingplätze begehrt und deshalb oft ausgebucht, weil viele Plätze nur im Sommer geöffnet haben. Es sollte frühzeitig gebucht werden, damit auch ein Campingplatz verfügbar ist. Nach der Ankunft sollte der Stellplatz von Eis und Schnee befreit werden, denn sonst kann das Wohnmobil bei wärmeren Temperaturen kippen. Große Bretter unter der Hubstützen sorgen dafür, dass das Wohnmobil bei Tauwetter nicht einsinkt. Stromkabel sind so zu verlegen, dass diese nicht am Boden festfrieren oder von Räumfahrzeugen beschädigt werden können. Schnee auf dem Dach ist regelmäßig zu entfernen, damit die Last nicht zu groß wird. Auch wenn es draußen sehr kalt ist, sollte in regelmäßigen Abständen gelüftet werden, den Feuchtigkeit im Wohnmobil kann zu Schimmel führen.

Wichtige Vorteile des Wohnmobil Urlaubs