Mit einem Wohnmobil kann man leicht und bequem reisen, ohne auf strenge Zeitpläne oder Buchungen Rücksicht nehmen zu müssen. Auf jeden Fall sollten allerdings gerade im Ausland die nationalen Bestimmungen berücksichtigt werden, denn auch für einen Besucher gilt die alte Justizregel: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Es ist deshalb nicht nur sinnvoll, sondern nahezu unerlässlich, sich vor der Abreise über sein spezielles Ziel zu informieren. Viele Länder besitzen Gesetze, die für einen einmaligen Besucher zwar kurios anmuten können, bei Verstoß aber hohe Strafen nach sich ziehen.

So ist es beispielsweise in manchen europäischen Ländern besonders in Europa Pflicht, dass ein Wohnmobil nicht nur ein, sondern zwei Warndreiecke mit sich führen muss. In einem Kreisverkehr hat der Kreisende Vorfahrt – nur in Irland und in Griechenland eben nicht – da muss er auf den Einfahrenden warten. In Frankreich muss theoretisch ein Alkoholtester mitgeführt werden, obwohl selbst der verantwortliche Innenminister sich gegen Sanktionen bei einem Verstoß ausgesprochen hat. Italien hat gleich eine ganze Reihe Sonderregeln, nach der etwa Fahrradträger mit einer 0,5 m x 0,5 m großen Warntafel mit fünf roten Streifen markiert werden müssen und sowohl privates Abschleppen wie das Mitführen von Reservekanistern verboten ist.

Wichtig für den Camper ist jedoch besonders eines: Wo darf er stehen? Hier zeigen sich Österreich, Spanien und Italien tolerant und erlauben das einmalige Übernachten auf jedem Parkplatz. Anderswo wird ein strenger Unterschied zwischen Rasten und Campen gezogen, dessen Trennlinie mitunter ähnlich irritierend wie die Verkehrsregeln ist. So darf beispielsweise ein Caravan häufig nicht abgekuppelt werden, selbst wenn es nur für einen Einkauf im Supermarkt eine Ortschaft weiter ist. Außerhalb Europas sollte immer auf einen internationalen Führerschein geachtet werden, denn der ist häufig Pflicht, auch wenn im Alltag häufig nicht danach gefragt wird. Hilfreich ist in jedem Fall auch die Internationale Versicherungskarte – wegen ihrer Farbe auch “Grüne Karte” genannt – die auch in einigen europäischen Ländern für ausländische Besucher vorgeschrieben ist.

 

Wichtige Vorteile des Wohnmobil Urlaubs