Welche Motorvariante soll mein Wohnmobil antreiben? Die Antwort auf diese Frage hängt mit den Anforderungen und Wünschen des Nutzers zusammen.

Die Dieselmotoren

Weiterhin ist der Dieselmotor ein robuster und langlebiger Antrieb. Durch eine bessere Ausnutzung des Treibstoffs ist der Verbrauch geringer. Zudem kostet ein Liter Diesel immer noch weniger als ein Liter Benzin. Sie sind bekannt für eine hohe Kilometerleistung. Dieselmotoren besitzen eine gute Durchzugskraft.

Aber auch Nachteile sind vor dem Kauf zu beachten. Ältere Dieselmotoren müssen vor dem Start vorgeglüht werden. Nichteinhalten kann zu Schäden am Motor führen. Im Winter kann ein Dieselmotor schon mal Probleme machen, besonders in starker Kälte. Die Motoren sind schwerer als die von Benzinern und verringern so die Nutzlast. Die Besteuerung richtet sich nach dem Schadstoffausstoß. Ältere Dieselfahrzeuge dürfen nicht in Städten und Wohngebieten gefahren werden, wegen des Feinstaubausstoßes. Allerdings kann mit dem Einbau eines Rußpartikelfilters Abhilfe geschaffen werden.

Die Benzinmotoren

Diese Motoren zeichnen sich durch ihre Laufruhe aus. Benzinmotoren werden sehr einfach gestartet. Danach zieht er schnell und kräftig durch, gegenüber dem eher gemächlichen Dieselmotor. Die Leistung eines Benziners ist zum Motorgewicht erheblich höher. Somit haben diese Fahrzeuge eine höhere Nutzlast. Ein weiterer wichtiger Vorteil sind die erheblich geringeren Anschaffungskosten. Ein Benzinmotor bedingt keine Einschränkungen durch Feinstaubzonen.

Ein Nachteil ist in jedem Falle ein erhöhter Verbrauch. Dabei ist zu beachten, dass die Motoren eine gewisse Qualität des Treibstoffes verlangen. Wenn es den Fahrer in Länder zieht, die diesem Qualitätsstandards nicht entsprechen, gibt es Probleme. Ein Liter Benzin kostet einiges mehr als ein Liter Diesel, was sich schnell bei längeren Fahrten im Geldbeutel bemerkbar macht.

Kurze Zusammenfassung

Vor der Entscheidung, ob ein Dieselmotor einem Benzinmotor oder umgekehrt vorzuziehen ist, sollten die Ansprüche an den Motor eindeutig geklärt werden. Die Frage, ob es der günstigere, dafür etwas trägere Diesel oder der im Verbrauch teurere Benziner, der flotter unterwegs ist, sein soll, kann nur der Nutzer beantworten.

Wichtige Vorteile des Wohnmobil Urlaubs